Planung und Bau von Regenwasseranlagen. Verantwortlich für den Inhalt: Fritz Pörschke. Stand 15.01.2009

  Standrohrfilter /Filtersammler

Das Gehäuse und der Filtereinsatz des Standrohrfiltersammlers sind aus Edelstahl.
Das im Regenfallrohr ankommende Dachabflußwasser wird zunächst durch den senkrecht sitzenden Edelstahl-Filtertopf unter Ausnutzung der Adhäsionskraft gefiltert, im Stauraum gesammelt und dann über den Auslaufstutzen (DN 50) der Zisterne zugeleitet.
Durch die einzigartige Konstruktion (Dtsch. Pat. 3812136) wird der im Regenwasser enthaltene grobe und feine Schmutz (größer als 0,28 mm) mit dem Rest-Regenwasser direkt in den Abfluß weitergespült. Nach diesem Prinzip werden über 90% (Wirkungsgrad) des im Aggregat ankommenden Wassers gefiltert und gesammelt.
Die offenen Querschnitte der Dachentwässerung bleiben durchgehend erhalten. Es kommt zu keinen Querschnittverengungen im Gerät, an denen sich Regenwasser stauen kann. Dies ist besonders bei wolkenbruchartigen Regenfällen mit beträchtlichem Wasserzulauf wichtig. Überschüssiges Regenwasser wird unmittelbar zum Abfluß weitergeleitet.
Die Korrosionsfestigkeit und Frostbeständigkeit ist absolut gewährleiset. Die kompakte Bauweise läßt eine einfache, leichte Montage bei nahezu allen Regenfallrohren zu.
Mit Hilfe eines Blindeinsatzes wird es möglich, das Sammeln und Filtern ausser Betrieb zu setzen. Das Dachablaufwasser fliesst dann direkt in den Abfluss. (Stillegung der Regenwasseranlage).
Der Standrohrfiltersammler wird mit zwei Edelstahlschellen an der Fassade befestigt.

     weiter Ausführliche Beschreibung Standrohrfilter und Filtersammler

Download Download Einbau- und Betriebsanleitung Filtersammler

 

copyleft 2009 Post an Fritz Pörschke, fritz.poerschke@t-online.deValid_HTML_4_0_1